Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Eine Reise durch das Herzzentrum der Karibik

Eine Reise durch das Herzzentrum der Karibik

Die schier endlosen Strände, die malerischen Buchten und verträumten kleinen Inseln, die sattgrünen, ursprünglichen, wilden Landschaften, die Lebensfreude und Gastfreundschaft der Menschen, die Musik, das Essen – es gibt unzählige Gründe, warum die meisten, die einmal in der Dominikanischen Republik waren, immer wieder zurückkehren. Natur, Kultur, Romantik, Abenteuer, völlige Entspannung – ganz gleich, was man sucht, hier findet man es. Drei Destinationen repräsentieren diesen Facettenreichtum besonders gut: das ursprüngliche Samaná, das beliebte Punta Cana und der Luxus-Hotspot La Romana. Zudem lohnt ein Abstecher in die Hauptstadt Santo Domingo mit ihrem unverwechselbaren kolonialen Charme. Willkommen zu einer kleinen Rundreise im Herzen der Karibik!

Text: Natalie Rosini

Fotos: Nikita Kulikov

Ausgabe: 04/2017

Samaná- Natural Beauty

Das an der Nordostküste auf einer Halbinsel gelegene Samaná ist der wohl magischste Ort der Dominikanischen Republik. Nirgendwo sonst kann man so tief in die Ursprünge des Lebens auf dieser wunderbaren Insel eintauchen. Raue Küsten und türkisfarbenes Wasser, majestätische Gebirgspässe und einsame Strände, spektakuläre Flora und Fauna und eine atemberaubende Unterwasserwelt lassen kaum Wünsche offen. Ein Muss ist der Besuch des Nationalparks Los Haitises. Mit dem Boot erreicht man entlang verschlungener Mangrovenwälder dieses vergessene Paradies, das zahlreichen endemischen Tier- und Pflanzenarten, darunter allein über 100 Vogelarten, ein Zuhause bietet. In den beeindruckenden Kalksteinhöhlen kann man sich auf Spurensuche nach den Ureinwohnern, den Taino-Indianern, machen, die der Nachwelt dort einige beeindruckende Beispiele präkolumbianischer Kunst hinterlassen haben. Ebenfalls nur mit dem Boot erreichbar ist Cayo Levantado, eine wunderbar romantische Insel mit üppiger Vegetation und traumhaftem Strand. Einer der schönsten Orte der Insel ist Las Terrenas. In dem einstigen Fischerdorf tobt das Leben, man kann Kultur, Gastronomie und den dominican way of life kennenlernen. Zudem findet hier jedes Jahr von Januar bis März eines der bewegendsten Naturschauspiele statt, die man sich vorstellen kann: Etwa 3.000 Buckelwale, bis zu 18 Meter lang, kommen aus Grönland hierher, um auf der Sandbank Banco de la Plata ihre Jungen zu gebären. Samaná ist die ideale Destination für Reisende mit Sinn für Nachhaltigkeit. Natur pur und Aktivitäten für Umweltliebhaber wie Wandern, Fahrradfahren oder Ausflüge zu Pferd finden hier inmitten unberührter, atemberaubend schöner Landschaften statt. Abstriche in Sachen Komfort muss man dabei nicht machen, denn bei der Erschließung der Halbinsel entstehen einige der beeindruckendsten Resorts und Hotels, die weltweit Maßstäbe in Sachen Sustainability und Green Luxury setzen.

Hotel Tipp: Sublime Samaná Hotel & Residences: Elegant modernes Design inmitten unberührter tropischer Natur, fünf Minuten von Las Terrenas entfernt und direkt am kilometerlangen traumhaften Sandstrand gelegen. www.sublimesamana.com

“Nirgendwo sonst kann man so tief in die Ursprünge des Lebens auf dieser wunderbaren Insel eintauchen wie in Samaná.”

Punta Cana- everybody’s darling

Dass diese Destination im Osten zu den erschlossensten und beliebtesten der Insel zählt, ist wenig verwunderlich, denn wenn es einen Ort gibt, an dem Mutter Natur ihre gesamte Vielfalt zeigt, dann in Punta Cana: magisch bunte, unberührte Unterwasserwelten, üppige Naturparks, die typischen Zuckerrohrfelder und natürlich die berühmten Strände der Costa del Coco, die auch laut UNESCO zu den schönsten der Welt zählen, bieten die perfekte Urlaubskulisse für jeden Geschmack. Ob zum Schnorcheln oder Tauchen, bei einer der vielen Sportmöglichkeiten unter karibischer Sonne oder einfach zum Relaxen: Punta Cana lässt kaum Wünsche offen. Vor allem Golfer kommen hier, wo der Atlantische Ozean auf die karibische See trifft, auf ihre Kosten. Es gibt insgesamt 13 Plätze entlang der Küste, darunter ein paar echte Highlights von internationalem Renommee. Eine Vielzahl der Resorts in Punta Cana ist auf Familien ausgerichtet und bietet das perfekte Programm für Jung und Alt, inklusive All-Inclusive-Services für einen stressfreien Urlaub, spannenden Ausflugs- und Freizeitangeboten und jeder Menge Komfort. Und wer erst noch eine Familie gründen möchte, ist hier auch nicht verkehrt: Vor der malerischen Kulisse aus Puderzuckerstränden und majestätischen Kokospalmen lässt es sich karibisch-romantisch heiraten.

Hotel Tipp: Secrets Cap Cana Resort & Spa: Das adults-only-hideway bietet All-Inclusive-Service und erstklassige Freizeitangebote an einem der schönsten Strände der Insel. www. secretsresorts.com

“Punta Cana lässt kaum Wünsche offen.”

La Romana-Caribbean Luxury

An der Südostküste der Dominikanischen Republik findet man entlang immergrüner Zuckerrohrplantagen und traumhafter Strände einige der elegantesten Unterkünfte der Karibik. La Romana ist die wohl mondänste Destination der Insel und zählt zu den luxuriösesten Reisezielen in der Karibik. Maßgebend für den distinguierten Charme von La Romana ist das Resort Casa de Campo, das man auch getrost als Feriendorf bezeichnen kann, in dem die Hotelanlage nur einen Teil des gesamten Areals einnimmt und sich unter anderem auch private Villen und Ferienhäuser befinden, darunter zum Beispiel das Domizil von Julio Iglesias. Auch der imposante Yachthafen sowie drei Golfplätze befinden sich dort, darunter der weltbekannte Court Teeth of the Dog, der schon seit den siebziger Jahren regelmäßig die weltweiten Bestenlisten anführt. Die Kombination aus sportlicher Herausforderung und Panorama macht diesen Platz zum Muss für jeden passionierten Golfer. Aber auch passionierte Gourmets, Reitsportler oder Wellness- und Spa-Addicts werden sehr schnell merken, dass es in der gesamten Karibik kaum eine bessere Adresse gibt als das mehrfach ausgezeichnete Casa de Campo, wenn man das ultimative Luxus-Gesamtpaket sucht. Die vielen internationalen Mega-Stars und Royals, die hier regelmäßig Urlaub machen, wissen schließlich genau, was sie wollen. Und das ist State of the Art Design, höchster Komfort und bestes Entertainment unter der Sonne der Karibik.

Hotel Tipp: Hotel Casa de Campo: Golfresort der Superlative, das keine Wünsche offen lässt. Einchecken, abschalten, geniessen! www.casadecampo.com.do

“La Romana ist die wohl mondänste Destination der Insel und zählt zu den luxuriösen Reisezielen in der Karibik.”

Santo Domingo – colonial charm meets fashion

Die Hauptstadt der Dominikanischen Republik sollte man sich keinesfalls entgehen lassen! Die koloniale Architektur, die vielen Kulturstätten, die romantische Hafenmole, das typisch karibische Lebensgefühl mit Rum, Zigarren und Merengue – hier, in der 1498 als erste Stadt der Neuen Welt gegründeten Kapitale, erlebt manes live, in Farbe und in voller Pracht. Es duftet nach Kokosnüssen, Rum, süßem Obst und würziger Creol-Küche. Diese sollte man sich keinesfalls entgehen lassen, wenn man die Dominikanische Republik wirklich kennenlernen will. Schließlich ist gemeinsames Essen ein wichtiger Bestandteil des Lebens für die Dominikaner. An der Plaza de España und im Parque Colón gibt es eine Vielzahl phantastischer Restaurants und Bars, in denen man in romantisch- kolonialer Kulisse Authentisches genießen kann wie „sancocho de pescado“ oder „sancocho de res“ (herzhafte Eintöpfe mit Fisch oder Rind), fangfrische Meeresfrüchte und gegrillten Fisch, dazu „tostones“ (knusprig gebratene Kochbananen-Scheiben) und natürlich die in den Landesfarben gehaltene Spezialität „bandera dominicana“ (Dominikanische Flagge) aus weißem Reis, roten Bohnen und dunklem Fleisch.

Das typisch karibische Lebensgefühl mit Rum, Zigarren und Merengue – in Santo Domingo, der 1498 als erste Stadt der Neuen Welt gegründeten Kapitale, erlebt man es live, in Farbe und in voller Pracht.

Petra Cruz (Direktorin des dominikanischen Tourist Boards) und Robin Zabler (THE FRANKFURTER)

Hotel Tipp: Hotel Nicolás de Ovando: Im original Gebäudeensemble des Stadtgründers und Namensgebers wurde hier ein high-class-boutique- Hotel geschaffen, das nicht nur durch das einzigartige Ambiente besticht, sondern auch mit herausragender Gastronomie im Restaurant dos Mundos. www.hodelpanicolasdeovando.com

Apropos Kulisse: Wer nicht nur Foodie, sondern auch Fashionista ist, der sollte Santo Domingo im Oktober besuchen! Dann findet hier nämlich die dominikanische Modewoche statt und füllt die altehrwürdigen Straßen und Gassen sowie die nostalgischen Plätze mit perfekt gestylten Besuchern, Modebloggern und Journalisten aus aller Herren Länder. Immerhin wurde die Dominicana Moda schon von so renommierten Namen wie Oscar de la Renta und Jean Paul Gaultier eröffnet und bietet spannende Einblicke in die dominikanische und latein-amerikanische Fashion.

Zurück

© 2018/19 The Frankfurter by Next Level Productions GmbH.