Kontakt

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!

THE FRANKFURTER

Next Level Productions GmbH
Max-Planck-Straße 18
61184 Karben

Anmeldung zum Newsletter

Bleiben Sie informiert - spannende News, angesagte Events, attraktive Angebote und Nachrichten aus Frankfurt und der Welt!

Datenschutz*
Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Travel

WHAT A WONDERFUL WORLD

SOUTH AFRICA

Vom Tafelberg ans Kap, quer durch die Weinregion und entlang von Südafrikas spektakulärer Küste – auf dieser Route erlebt man mit allen Sinnen das schönste Ende des Kontinents. Dabei begreift man eigentlich schon beim Start in Kapstadt bzw. beim Blick vom Tafelberg hinunter auf das atemberaubende Panorama zwischen schillernden Großstadtlichtern, den Weiten des Ozeans und der majestätischen Natur, wie wunderbar die Welt sein kann.

Die Felsen der Twelve Apostles verglühen im warmen Abendlicht. Unten an der Küste klingen in den Bars an der Uferpromenade der Camps Bay vermutlich die Weingläser. In Kapstadts Hafen wurde gerade ein altes Getreidesilo in einen Leuchtturm der Kunstwelt verwandelt: An der geschäftigen Victoria & Alfred Waterfront mit seinen vielen Shops und dem Aquarium hat das Zeitz MOCAA angedockt, das erste Museum für zeitgenössische afrikanische Kunst.

Mit Superlativen sollte man vorsichtig sein. Schließlich gibt es viele wunderschöne Flecken auf unserer Erde. Doch mit Afrika ist das etwas anderes. Das bestätigen unzählige selbst verwöhnteste Reisende. Vor allem Südafrika verströmt diese Magie, die viele als ein unerklärliches Gefühl des Nachhausekommens beschreiben, wenn sie das erste Mal hier sind. Das geht auch uns so, denn tatsächlich könnte man diesen Ort getrost als das schönste Ende der Welt bezeichnen: Kapstadt und die Garden Route, das ist geballtes Südafrika für alle Sinne.

The Mother City

Allein Kapstadt ist ein wahrer Hochgenuss und gilt nicht umsonst als eine der schönsten Städte der Welt. Ihre Lage am Fuße des Tafelbergs, umgeben von zwei Ozeanen, ist panoramatechnisch kaum zu schlagen. Hinzu kommen der spannende kulturelle Mix, der lässige Lifestyle und die hippen Locations in der pulsierenden Metropole. Besonders spannend sind die nach wie vor im Wandel befindlichen Vororte und einstigen Townships der sogenannten Mother City wie Woodstock. Dort ist eine ehemalige Keksfabrik mittlerweile zum hippen Hotspot avanciert: Lagerhallen und historische Gebäude wurden renoviert. Immer samstags steigt der Neighbourgoods Market: Hier gibt’s Essen aus aller Welt und coole Musik, danach eine Street-Art-Tour.

Give me Hope!

Von der Stadt geht es auf dem Chapman’s Peak Drive raus zum Kap der Guten Hoffnung. Die schmale Straße windet sich um die Felsen, begrenzt nur durch eine kniehohe Mauer. Wer hier fährt, genießt einen Panoramafilm in Überlänge. Im Hafen von Fish Hoek gibt es zum Mittagessen fangfrischen Fisch. In Simon’s Town dann Warnschilder: Vorsicht Pinguine! 3.000 Tiere leben in der feinsandigen Bucht von Boulders zwischen rund gewaschenen Granitsteinen.

Cheers!

Ein idyllisches Panoramaprogramm bietet ein Abstecher ins Hinterland, und das ganz sicher nicht nur für Weinliebhaber. Die Winelands Südafrikas könnten kaum schöner sein - mit ihren sattgrünen, fruchtbaren Tälern und den eleganten Pinien- und Eichenwäldern vor der Kulisse gigantischer Bergformationen und steiler Passstraßen. Mittendrin die verschlafenen kleinen Orte, in denen weißgetünchte und mit Reet gedeckte Häuschen von den Ursprüngen der kapholländischen Architektur zeugen. Hier, in Stellenbosch, Franschhoek und Paarl, kann man einige der weltbesten Spitzengewächse direkt bei den Winzern degustieren.

Hello Africa!

Wenn man schonmal hier ist, dann sollte man auch mal ein paar längere Strecken in Angriff nehmen: Es geht ein paar hundert Kilometer nach Osten, quer durch die Einsamkeit der Halbwüste Karoo mit ihren Straußenfarmen. In Mossel Bay beginnt dann die Garden Route. Und die hat, anders als der Name vermuten lässt, nichts mit den gepflegten und zurechtgestutzten englischen Gärten zu tun, wie man sie aus Rosamunde Pilcher-Romanen kennt, sondern eher mit dem echten, wilden, authentischen Afrika. Zwar findet man hier auch einige der schönsten Golfplätze sowie den mondänen Ferienort Plettenberg Bay, doch was uns wirklich beeindruckt, ist die schroffe Küstenlandschaft mit dem dichten grünen Regenwald und der Lagune von Knsyna, die in traumhaftem Türkis erstrahlt.

Viele Besucher kommen zum Ausspannen und Baden im warmen Indischen Ozean hierher. Der „Otter Trail“ führt am Meer entlang, eines der Highlights im Tsitsikamma-Nationalpark. Ein absolutes Muss ist ein Stopp an der Mündung des Storms River – dort ist die Garden Route am wildschönsten. Afrikas Tierwelt lässt sich im benachbarten Addo-Nationalpark oder anderen privaten Wildschutzgebieten erkunden. Eine weitere der vielen Facetten, die Südafrika so einzigartig machen. Und die das Ende des Kontinents zu einem Ort machen, an den man immer wieder zurückkehren möchte. Dort hin, wo einem die Songzeilen ganz logisch erscheinen: What a wonderful world…

New and Unique

Es gibt jede Menge tolle Adressen in Kapstadt und der Region. Wir haben einige der heißesten Restaurant- und Hoteltipps gesammelt, darunter auch viele brandneue Hotspots.

HOTELS & APARTMENTS

Gorgeous George | Cape Town

Gorgeous George ist der neuste und heißeste Place to be im Herzen von Downtown Cape Town.

www.gorgeousgeorge.co.za

 

Stock Exchange Hotel | Woodstock

Eröffnet hat das hippe neue Hotel in einem Mixed-Use-Building erst am 1. März 2019. Die Lage in Kapstadts Szeneviertel Woodstock ist absolut angesagt.

www.newmarkhotels.com

 

AC Hotel by Marriott Cape Town V&A Waterfront | Cape Town

Die Lage könnte kaum besser sein: Nur wenige Minuten von der Victoria & Alfred Waterfront entfernt bietet das moderne, komfortable Haus unvergleichliche Ausblicke auf Tafelberg, Lion's Head und Signal Hill.

www.marriott.com/hotels/travel/cptar-ac-hotel-cape-town-waterfront

 

The Onyx Hotel | Cape Town

Ein wunderbares Revival des legendären Nedbank Building in Kapstadts historischem Viertel Heerengracht. Urban, sophisticated, sexy und in Laufweite aller Hotspots.

http://onyx.capetown

 

The Iron Works | Woodstock

Die erste Adresse in Upper Woodstock bietet dieses Mix-Gebäude mit coolen Geschäften und tollen Apartments.

www.theironworks.co.za

 

The Silo Hotel | Cape Town

Die erstklassige Lage in der V&A Waterfront und die luxuriöse Ausstattung machen dieses 5-Sterne-Haus zu einer der begehrtesten Adressen in Kapstadt.

www.theroyalportfolio.com/the-silo/overview

 

The New Tulbagh Hotel | Tulbagh

Sehr stylisch, sehr modern und absolut komfortabel ist dieses hippe Hotel mit historischem Hauptgebäude von 1859.

https://newtulbaghhotel.com

RESTAURANTS

Belly of the Beast | Cape Town

Ein spannendes Lokal im Industrie-Chic, das nur Online-Reservierungen entgegennimmt und maximal 20 Gäste empfängt. Damit bieten Neil Stewart (Arugula Bistro) und Anouchka Horn den Gästen ein besonders persönliches Genuss-Erlebnis made in Africa.

https://bellyofthebeast.co.za

 

Tap|Eat at Franschhoek Beer Co | Franschhoek

In Franschhoeks erster Micro-Brewery offerieren Reuben Riffel und Nick Oosthuizen (zuvor Foliage) neben tollen Bieren Speisen im Mezze-Stil aus eigenem organischem Anbau sowie herrliches hausgemachtes Brot.

www.franschhoekbeerco.co.za

 

Wolfgat | Paternoster

Das „World’s restaurant of the year 2019“ präsentiert in einem speziellen 7-Gang-Tasting-Menü die typischen Produkte und Zutaten von der Wetsküste. Dabei liegt der Fokus auf Seafood, meisterhaft zubereitet von Küchenchef Kobus abn der Merwe.

www.wolfgat.co.za

 

The Test Kitchen | Woodstock

Das Restaurant des vielfach ausgezeichneten Koch-Genies Luke Dale-Roberts in der Old Biscuit Mill gilt als eins der besten des Landes und bietet eine spannende Reise durch die Genusswelten Südafrikas. Unbedingt reservieren!

www.thetestkitchen.co.za

 

The Shortmarket Club| Capetown

Ein weiterer Streich von Luke Dale Roberts, versteckt gelegen in einem unscheinbaren Gebäude in einer Seitenstraße. Weniger formell als das Mutterhaus, aber ebenso genial.

www.theshortmarketclub.co.za

 

La Petite Colombe | Franschhoek

John Norris Rogers gilt mit seiner kunstvollen Präsentation der klassischen französischen Cuisine als einer der heißesten Chefs to watch und hat es jüngst unter die EatOut 20 geschafft.

www.lacolombe.co.za

 

The Mash Tun | Woodstock

Im Herzen des vibrierenden Woodstock liegt diese coole Restobar, in der es eine phantastische Auswahl an Craft Beers und Gins sowie Weinen der Region gibt.

www.themashtun.co.za

 

SALT Restaurant at Paul Cluver Wines | Grabouw

Der neuste Streich der legendären Chefs Craig Cormack und Beau du Toit, beheimatet im nicht minder legendären Weingut bietet contemporary Cuisine at its best in unvergleichlich schöner Lage.

www.cluver.com