Business

BUILDING BRIDGES

New Business-Partnership for THE FRANKFURTER

Austausch. Synergien. Businesspläne und Ideen, die funktionieren. In der Region und weltweit unterwegs, bilingual und trendsicher: THE FRANKFURTER teilt Wissen und Vernetzung nicht nur über seine bestehenden Formate, sondern jetzt auch in beratender Funktion. Der neue Baustein der Marke unterstützt dabei Start-ups und etablierte Unternehmen, strategische Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb des Netzwerks zu nutzen.

Um dem internationalen Charakter und dem Subtitle "Frankfurt und die Welt" hierbei noch deutlicher gerecht zu werden, bot sich die Kooperation mit dem traditionsreichen American German Business Club e.V. (AGBC) in Frankfurt an. Dessen Bildungsprogramm "Entrepreneurs of tomorrow", kurz EOT, passt genau zum kosmopolitischen THE FRANKFURTER-Format. Gemeinsam ist den Partnern das Brücken bauen - wirtschaftlich, kulturell und freundschaftlich. Kurz nach dem gefeierten Besuch des amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy in Frankfurt, gründeten in Deutschland lebende US-Unternehmen den AGBC. Heute sind über 700 Mitglieder aus den unterschiedlichsten Branchen in dem international engagierten, gemeinnützigen Verein organisiert. Auch im Frankfurter Chapter ist persönliches Networking ein zentraler Bestandteil.

Der Verein unterstützt den freien Handel und den Ideentransfer zwischen den beiden Ländern. Mit der neuen US-Regierung spüren die Mitglieder frischen Wind in den deutsch-amerikanischen Beziehungen aufkommen und wollen mit der Bildung weiterer Netzwerke, insbesondere für junge Unternehmer jeder Nationalität, neue langfristige Brücken bauen. Die Kooperation mit THE FRANKFURTER ist ein Teil dessen.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten pflegt THE FRANKFURTER-Herausgeber Robin Zabler enge Beziehungen zu den Menschen und auch zu wichtigen Unternehmen in seiner zweiten Heimat Houston/Texas. Mehrmals im Jahr reist er in die USA, wo ihm vieles hautnah begegnet, was sich in Deutschland oft erst ankündigt: "Es gibt Unterschiede und doch Gemeinsamkeiten. Aktuell ist bei den bilateralen Beziehungen die vertraute Entspannung wieder spürbar. Die Freundschaft zwischen Deutschland und den USA beruht bekanntlich auf historisch gewachsenen Beziehungen, gemeinsamen Erfahrungen, Werten und Interessen. Dass unser seit fünf Jahren erfolgreiches THE FRANKFURTER Magazin von Beginn an bilingual ist, sehe ich als konsequent in einer internationalen Metropole wie Frankfurt. Folglich freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit dem American German Business Club e.V. Frankfurt, denn unser Magazin, das mit seinen Themen gern weit über den Tellerrand hinausschaut, spricht gleichermaßen die in der Stadt lebende amerikanische Community an. Dahingehend sieht sich THE FRANKFURTER schon immer als ein Mittler und Botschafter der transatlantischen Beziehungen."

Die neue Partnerschaft begrüßt auch AGBC-Vizepräsidentin und Leiterin des EOT-Programms, Maja Vuksic: "Der American German Business Club - der führende internationale Club in Frankfurt/Rhein-Main - wie auch die Marke THE FRANKFURTER stehen für die junge, vitale und dynamische Community in der Rhein-Main-Region. Hier treffen sich zwei Brückenbauer in einer perfekten Passung. Sie transportieren auf ganz ähnliche Weise frische Ideen und einen internationalen Geist. Ich freue mich, dass schon in der nächsten THE FRANKFURTER-Ausgabe diese Partnerschaft den Auftakt mit einer regelmäßigen Kolumne erhält, in der wir über Kulturelles und Bildungsangebote in Frankfurt berichten, spannende Persönlichkeiten aus der amerikanischen Community vorstellen und von Frankfurt aus in die USA blicken."